Kompostieranlage

Auf der Kompostieranlage in Medbach (zwischen Höchstadt/Aisch und Adelsdorf) werden die Grün- und Bioabfälle des Landkreises Erlangen-Höchstadt einer fach- und umweltgerechten Kompostierung zugeführt.

Private und auch gewerbliche Anlieferer können Ihre Grün- und Bioabfälle direkt an die Kompostieranlage abliefern. Die Abrechnung erfolgt direkt vor Ort.


Weiterhin werden auf der Kompostieranlage alle Biotonnen des Landkreises verarbeitet. Als Biomüll gelten alle organischen Abfälle aus Haushalt und Garten. 

Zweimal im Jahr (Frühjahr und Herbst) gibt es gesonderte Termine für die Gartenabfallsammlung im Landkreis. Dort können die Bürger ihre sperrigen Gartenabfälle (wie z. B. Baum- und Strauchschnitt), bis zu 3 cbm abgeben.
Die Termine finden Sie hier.
Näheres dazu finden Sie auch auf der Seite des Landratsamts Erlangen-Höchstadt: http://www.erlangen-hoechstadt.de/abfall/was-kommt-wohin/gartenabfall.html.

Die Kompostieranlage in Medbach wurde im Jahr 1992 gebaut.

Kompostierung

(Quelle Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/kompostierung)

Kompostierung (auch Rotte) bezeichnet den biologischen Prozess des Nährstoffkreislaufs, bei dem leicht verwertbares organisches Material unter Einfluss von Luftsauerstoff (aerob) von Bakterien und Pilzen (heterotrophen Mikroorganismen) abgebaut wird. Dabei werden neben Kohlendioxid auch wasserlösliche Mineralstoffe freigesetzt wie beispielsweise Nitrate, Ammoniumsalze, Phosphate, Kalium- und Magnesiumverbindungen, die als Dünger wirken. Ein Teil der bei diesem Abbau entstehenden Zwischenprodukte wird zu Humus umgewandelt.